Wenn Studenten Unternehmen beraten – Academy Consult im Interview

04Was haben eine BWL-Studentin und ein Elektrotechnik-Masterand gemeinsam? Beide sind Consultants mit echten Beratungsprojekten bei internationalen Unternehmen. Und das schon während ihrer Ausbildungszeit. Studentische Unternehmensberatung wie der Münchner Verein Academy Consultant machen es möglich. Consulting-Life.de traf die beiden Campus Consultants in ihrer Niederlassung im Herzen der bayrischen Hauptstadt und diskutierten mit ihnen über die Aufgaben, Vorteile und Herausforderungen eines studentischen Beraters.

Academy Consult

Academy Consult

Consulting-Life.de: Wann und warum sollte sich Firmen an eine Studentische Unternehmensberatung wie Academy Consult wenden?

Nicolas Blum: Einer, wenn nicht der wichtigste, Punkt ist unsere Unvoreingenommenheit. So denken wir uns bei Academy Consult in jedes Projekt neu hinein. Dafür nutzen wir keinen festen Werkzeugkasten. Wir sind intrinsisch motiviert dem Kunden unser bestmöglichstes Ergebnis zu liefern. Das Ganze natürlich zu einem unschlagbaren Preis-Leistungsverhältnis. 

Nina Sronipah: Treten Unternehmen mit uns in Kontakt, wissen diese von unserer guten konzeptionellen Arbeit. Auch ist ihnen bewusst, dass wir nicht alle gleich ticken sondern eine diversifizierte Mannschaft sind. Das bringt viele frische Ideen in unsere Projekte. 

Auf welche Weise werden Projekte akquiriert?

Blum: Neue Projekte erhalten wir aus drei Quellen. Die Erste sind Folgeprojekte bei Bestandskunden. Dadurch, dass unsere Kundenbasis seit der Gründung von Academy Consult 1999 immer weiter gewachsen ist, stammen heute rund ein Viertel aller Aufträge aus wiederkehrenden Beauftragungen. Die zweite Quelle sind aktiv eingeworbene Neukunden. Auch diese machen ein Viertel des Neuprojektvolumens aus. Schließlich erhalten wir 50 Prozent aller Beratungsaufträge durch aktive Weiterempfehlung unserer zufriedenen Kunden.

Und wie werden dann erfolgreich eingeworbene Projekte personell besetzt und anschließend durchgeführt?

Sronipah: Tritt ein Kunde mit einer Anfrage an uns heran, wird diese zu aller erst intern ausgeschrieben. Projektspezifische Punkte wie Ziel, Inhalt, Projektvolumen und benötigte Qualifikationen kommunizieren wir über den Academy Consult Verteiler. Unsere Mitglieder können sich dann mit ihren Qualifikationen und ihrer Motivation auf den Auftrag innerhalb von zwei Tagen bewerben. Das Staffing Board, bestehend aus drei Vorständen und entscheidet dann über den Projektleiter, die Projektmitarbeiter und den Projektcontroller. Letzterer hat bei uns die Aufgabe der Qualitätssicherung und wird häufig durch einen unserer erfahrenen Alumni gestellt.

Blum: Steht dann das Team, entwirft es zunächst eine erste Projektskizze. Diese enthält das Projektvorgehen, die erwarteten Ergebnisse und den zeitlichen Ablauf. Das Ganze präsentieren wir anschließend dem Kunden. Nachdem dieser grünes Licht gegeben hat, wird ein Beratungsvertrag aufgesetzt und das Projekt startet. Ganz klassisch gibt es am Ende des Vorhabens eine PowerPoint Abschlusspräsentation vor dem Kunden. Unsere Ergebnisse und das erlernte Wissen legen wir schließlich in unserem SharePoint ab. Für Folgeprojekte können wir somit auf bereits gelerntes zurückgreifen und profitieren von gewonnen Best-Practices.

Welches sind die größten Herausforderungen für eine studentische Unternehmensberatung?

Blum: Wie von Nina Sronipah bereits hervorgehoben, ist uns bei Academy Consult die Diversität unserer Berater sehr wichtig. Das betrifft die Studienrichtung, die in München besuchte Ausbildungseinrichtung sowie die Persönlichkeit des Consultants. Es ist herausfordernd einen guten Mix zu gewährleisten, gerade wenn viele BWL Studierende anklopfen und mitmachen wollen.

Sronipah: Physiker denken anders als BWLer, denken anders als Geisteswissenschaftler. Verschiedene Herangehensweisen und unkonventionelle Ideen sind im Projekt für unseren Kunden Gold wert. Auch wir selbst lernen so von unseren Kollegen immer wieder neue Wege Probleme zu lösen.

Was war das außergewöhnlichste Projekt für Academy Consult?

Blum: Ein Kleinunternehmen fragte bei uns an, ob wir den Geschäftsführer für ihre Firma stellen könnten. Sicher, wir führen auch Projekte in Vollzeit durch. Aber einen CEO zu stellen ist dann doch etwas anderes.   

Welcher Typus von Student wirkt in einer studentischen Beratung wie Academy Consult?

Sronipah: Unsere Mitglieder haben an zwei Dingen Interesse: Reale Beratungsprojekte und Vereinsleben. Wir legen sehr viel Wert auf die Qualifikation und Professionalität unserer Consultants.

Blum: Ein Academy Consultant will mehr machen als nur studieren. Bei uns arbeitet ein Mitglied rund 10h pro Woche. Das ist nicht wenig und man muss es mit dem Studium vereinbaren können. Dafür ist die Lernkurve als studentischer Berater unglaublich steil und so ist man für die Zeit nach der Uni bestens vorbereitet. Zusätzlich erhält man 85 Prozent des vom Kunden entrichteten Projekthonorars.

Welche Schulungen erhält ein Academy Consultant?

Sronipah: Bereits unsere Anwärter genießen mehrere Basisschulungen in den Disziplinen Projektmanagement, Präsentationstechnik, Methodenkompetenz und PowerPoint. Diese läuft über zwei Wochenenden ab. Ergänzend bieten wir Trainings im Qualitätsmanagement, Forschung & Entwicklung sowie Gründung einer GbR an. Letztere ist erforderlich, da wir für jedes Projekt eine eigene Gesellschaft bürgerlichen Rechts gründen. Die grundlegende Ausbildung übernehmen unsere Mitglieder selbst. Als unsere Kooperationspartner bieten externe Beratungsunternehmen zudem verschiedene, weiterführende Workshops an, beispielsweise zu aktuellen Themen wie Nachhaltigkeit oder Digital Transformation.

In welchen Aspekten unterscheidet sich die Arbeit eines studentischen von der eines regulären Unternehmensberaters?

Sronipah: Anderes als ein normaler Consultant berät ein Studierender parallel zu seiner Ausbildung. Er ist damit unvoreingenommener, weniger abhängig vom Kunden und der Beratungsaufgabe als der Festangestellte.

Blum: Auch ist der fachliche Austausch mit den Universitäten durch unsere wissenschaftlichen Kuratoren gegeben. Übrigens sind wir in 9 von 10 Projekten im Projekt die einzige Beratung. Nur selten arbeiten wir mit anderen regulären Unternehmensberatungen zusammen.

Welche drei Eigenschaften zeichnen einen exzellenten studentischen Unternehmensberater aus?

Blum: Die folgenden drei Eigenschaften zeichnen unsere Berater insbesondere aus: Professionalität, Eigeninitiative und Verantwortungsbewusstsein. Großes übergeordnetes Vereinsziel von Academy Consultant ist die studienbegleitende Ausbildung unserer Mitglieder. Dies betrifft sowohl Hard- als auch Softskills im Consulting. Denn unsere Vision ist es aus Studenten unternehmerische Persönlichkeiten zu entwickeln.

Worin sehen Sie die Zukunft der studentischen Unternehmensberatung?

Blum: Seit dem über 16-jährigen Bestehen von Academy Consult ist die Beraterbranche kontinuierlich gewachsen. Das beobachten wir ebenfalls bei uns. Auch für die Zukunft gehen wir von einem Wachstum im Consulting-Markt aus. Zudem sind wir sicher, dass sich die Marke „Studentische Unternehmensberatung“ immer fester etablieren wird. Mehr und mehr Kunden werden positive Erfahrungen mit studentischen Beratern machen. Die soliden Ergebnisse und das motivierte Vorgehen wird in das Bewusstsein immer mehr Unternehmen dringen.

Herzlichen Dank Nina Sronipah und Nicolas Blum für das tolle Interview!

Das Gespräch führte Christopher Schulz, 19.02.2016

Nicolas Blum studiert Elektrotechnik an der TU München, Vorstand Kundenbetreuung Academy Consult. Derzeit schreibt er an seiner Masterarbeit und wird sein Studium demnächst abschließen. Zusätzlich studiert er Wirtschaftsingenieurwesen an der TU München im 3. Mastersemester. Neben dem Studium und Academy Consult arbeitet Herr Blum ebenfalls als freiberuflicher Hard- & Softwareentwickler.

Nina Sronipah studiert BWL an der LMU München, Vorstand Marketing bei Academy Consult. Nach ihrem Abitur arbeitete sie zunächst bei einem Münchner Start-Up. Seit dem 2. Semester ist sie Teil von Academy Consult und hat bereits ihr erstes Beratungsprojekt abgeschlossen. Zusätzlich ist Nina Sronipah bei einer jungen, wachsenden Unternehmensberatung mit dem Fokus auf Unternehmensentwicklung tätig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.