Consulting Cookbook

Consulting Cookbook – Beratung verstehen, Berater werden

Kochbuch. Das liest sich wie Bedienungsanleitung, Gebrauchsanweisung oder Patentrezept. Dabei ist das deutschsprachige Consulting Cookbook* von Frau Verena Töpper mehr als nur eine erprobte Vorgehensweise um an einen Beraterjob zu gelangen. Das Werk betrachtet ebenfalls die geheimnisumwobene Branche, gibt ein Überblick über ihre schillernden und weniger bekannten Spieler und beleuchtet den gewöhnlichen Alltag von Consultants. Im Beitrag stelle ich Dir das ‚Berater-Kochbuch‘ vor.

Was kann ich lernen?

Über das Hauptanliegen von Consulting Cookbook: Der Guide zum Einstieg in die Unternehmensberatung* stolperst Du schon im Titel, spätestens auf den ersten Seiten: das Buch möchte Dir eine Orientierung sein, ein Bewerbungskompass in die Welt der Beratung. Kurz: ein Berater für angehende Berater. Noch kürzer: ein Consulting-Karriereratgeber.

So lernst Du in Verena Töppers Buch in den ersten drei Kapiteln die Consulting-Zunft inklusive ihres Geschäftsmodells, Hierarchien sowie Werten kennen. Mit diesem Wissen im Gepäck geht es ab Kapitel 4 bis 6 um Deine Bewerbung bei einer Unternehmensberatung. Das beginnt beim ersten losen Kontakt auf einer Bewerbermesse und geht bis zum persönlichen Auswahlgespräch. Schließlich widmet sich das letzte Kapitel dem ungeschminkten Tagesgeschäft eines Consultants.

Das Gute daran: als Autor äußert sich Frau Töpper reflektiert, durchaus auch kritisch über die Verhältnisse in Beratungsunternehmen. Sie überläßt es aber dem Leser, selbst zu entscheiden wie er mit diesen Fakten umgehen möchte.

Wie liest sich Consulting Cookbook?

Verna Töppers Werk liest sich wie in Kochbuch: direkt, kompakt und gleich zum Punkt kommend. Das etwas über 200 Seite starke Consulting Cookbook untergliedert sich in 7 Kapitel die Du nicht unbedingt nacheinander lesen musst. Die Überschriften helfen Dir bei der Navigation durch das Kochbuch. Springe einfach an die Stelle, die Du für Deine Bewerbung brauchst bzw. die Dich in der Consulting-Branche interessiert. Die Abschnitte lesen sich schnell und einfach ohne dabei Substanz zu vergeben. Besonders praktisch beim Lesen mit häufigen Unterbrechungen, zum Beispiel in der U-Bahn, in der Warteschlange, etc.

Regelmäßig lässt der Autor auch Consultants aus dem Feld zu Wort kommen. Diese berichten zu einem bestimmten Thema aus ihren Erfahrungen. Die Einflechtungen sind exzellent platziert, nützen dem Leser ohne zu langatmig oder anekdotisch zu sein. Leider verschwimmt für mich etwas, ob eine Textpassagen nun vom interviewten Consultant stammt oder durch den Buchautor selbst verfasst wurde. Eine andere Schriftart, Farbe oder Markierung könnte in der nächsten Buchauflage für Klarheit sorgen.

Sowohl ihre Aussagen als die ihrer Interviewpartner flankiert Frau Töpper mit Zahlen, Daten und Fakten. Zum einen aus Quellen wie dem Bundesverband Deutscher Unternehmensberater, dem Statistikportal statista oder dem Marktforschungsinstitut LÜNENDONK. Bloß keine Angst. Einen Zahlen-Overkill brauchst Du im Consulting Cookbook nicht zu fürchten. Die Schaubilder, Infografiken und Tabellen sind passend platziert. Vielleicht sind die im Buch verteilten Überschriften à la „Work hard, play hard“ bzw. „Client First. Firm Second. Self Third“ etwas zu plakativ. Zur Auflockerung des Textes tragen sie jedoch bei.

Consulting Lesetipps

Du möchtest wertvolle Buchempfehlungen für Unternehmensberater?

Abonniere meine Consulting Lesetipps und erhalte regelmäßig erstklassige Buchempfehlungen für Deinen Beratererfolg.

Deine E-Mailadresse behandle ich vertraulich und verwende sie ausschließlich für die Consulting Lesetipps.

Wer steckt hinter dem Werk?

Autor des ‚Kochbuches für Berater‘ ist Frau Verena Töpper, ihres Zeichens Journalistin bei Spiegel Online (siehe Redaktionprofil). Nach ihrem Studium der Publizistik, Amerikanistik und Filmwissenschaft in Mainz, Wien sowie Washington D.C., arbeitet die gebürtige Mainzerin seit 2011 bei der reichweitenstarken News-Webseite im Ressort Karriere.

Anders als das Gros der Autoren der auf Consulting-Life.de bereits vorgestellten Consulting-Literatur ist Frau Töpper kein Unternehmensberater. Um die fehlenden Erste-Hand Erfahrungen zu kompensieren, interviewte Verena Töpper für ihr Werk zahlreiche („Dutzende“) Berater, angefangen bei Praktikanten bis zum Recruiting-Chef. Unter den meist namentlich genannten Personen ließ sie insbesondere den Business & Personal Coach Alexandra Götze sowie den Recruiting-Coach Henrik Zaborowski besonders oft zu Wort kommen.

Warum sollte ich gerade dieses Buch lesen?

Du bist Absolvent und liebäugelst mit einer Laufbahn als Unternehmensberater? Dann ist Consulting Cookbook* genau das Richtige um mehr über die Beraterbranche zu erfahren und um Dich auf die Bewerbung vorzubereiten.

Bist Du stattdessen bereits seit einiger Zeit als Berater unterwegs, so wird es Dir beim Lesen wie mir gehen: viel im Buch kommt einem bekannt vor, die Anekdoten und O-Töne bestätigen die eigenen Erfahrungen.

Das Consulting Cookbook: Der Guide zum Einstieg in die Unternehmensberatung* ist 2014 im campus smart Verlag erschienen und belastet Dein Konto mit rund 20 Euro. Eine Investition, die sich aus meiner Sicht speziell für Consulting-Bewerber auszahlt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.