Consultant Knigge

Consultant Knigge – was Du als Unternehmensberater darfst (und was nicht)

Welche Regeln gelten für Unternehmensberater in puncto professionelles Verhalten? Spontane Antwort: natürlich die typischen Büroregeln, wie für jeden Angestellten auch. Doch zusätzlich zu den bekannten Office-Prinzipien greift für den Consultant ein erweiterter Verhaltens-Kodex. Schließlich arbeitet er unmittelbar im Auftrag von und mit dem Kunden zusammen, kann sich weder hinter einem schillernden Produkt noch einer anonymen Dienstleistung verstecken.

Die besondere Herausforderung speziell für Junior Consultants: viele dieser (kundenspezifischen) Beraterzusatzregeln sind nicht dokumentiert, werden schlicht vorausgesetzt. Hochschulprofessor und Consulting-Partner Dirk H. Hartel baut Jungberatern eine Brücke indem er diese impliziten Regeln in seinem Buch Consultant Knigge* zusammenfasst. So erfährst Du in diesem Beitrag, was das Buch beinhaltet und ob sich die Lektüre für Dich lohnt.

Was kann ich lernen?

Zu Beginn ihrer Karriere sind Consultants häufig fachlich und methodisch sehr gut ausgebildet. Auf sozialen Ebene hingegen, wissen sie nicht immer, wie die korrekte (Verhaltens-)Antwort für eine berufliche Alltagssituation lautet. Beispielfragen gefällig?

  • Worin besteht die Hauptaufgabe für mich als Unternehmensberater?
  • Wie agiere ich im ersten Kundengespräch?
  • Welche Business-Kleidung ist wann und für welches Ereignis angemessen?
  • Auf welche Art gestalte ich ein Geschäftsessen mit dem Kunden?

Und schnell landet der Berater im Verhaltens-Fettnäpfchen. Auswege? Praxiserfahrung und/oder ein Blick in das Buch Consultant Knigge von Dirk H. Hartel*. In diesem dreht sich alles um Berater-Softskills, also zwischenmenschliche Interaktionen von Consultant und Kunde, Consultant und Consultant sowie Consultant und Vorgesetztem.

Das Positive: der Autor geht selbst auf (nebensächliche?) Detailfacetten des Beraterlebens ein. Diese mögen einem Consulting-Veteranen trivial erscheinen, für Neuankömmlinge in der Branche sind sie es definitiv nicht. Das fängt mit dem Aufkleber am Firmenwagen an und hört bei gemeinsamen Sportveranstaltungen mit dem Kunden noch lange nicht auf.

Wie liest sich Consultant Knigge?

Consultant Knigge* ist ein klassischer Ratgeber. Nicht unbedingt musst Du diesen von vorne bis hinten durcharbeiten, sondern kannst Dir stattdessen aus den 7 verfügbaren Kapitel die für Dich interessantesten Punkte herauspicken. Das leicht zugängliche Buch ist für das Tagesgeschäft eines Beraters geschrieben. Ohne Schnörkel und Wortspielerei kommt Dirk H. Hartel mit verständlicher Sprache zu Sache. Garniert werden seine Informationen rund um das professionelle Beraterleben mit hilfreichen Praxisbeispielen, lehrreichen Anekdoten und unterhaltsamen Consulting-Witzen.

Überhaupt ist das Buch ein guter Mix aus theoretischem Inhalt und praktischem Stoff. Etwas blass und uniform wirkt die vom Autor beschriebene Beraterwelt teilweise aber. Eine dienende Haltung, höfliche Manieren und exzellente Kleidung sind für Consultants wichtig, keine Frage. Jedoch kaufen Kunden auch Persönlichkeiten. Also Berater mit klaren Konturen und dem Herz am richtigen Fleck.

Consulting Lesetipps

Du möchtest wertvolle Buchempfehlungen für Unternehmensberater?

Abonniere meine Consulting Lesetipps und erhalte regelmäßig erstklassige Buchempfehlungen für Deinen Beratererfolg.

Deine E-Mailadresse behandle ich vertraulich und verwende sie ausschließlich für die Consulting Lesetipps.

Wer steckt hinter dem Werk?

Als Autor des Leitfadens für Juniorberater wirkt Dirk H. Hartel heute als Professor an der Dualen Hochschule Baden Württemberg (DHBW) in Stuttgart sowie als freiberuflicher Unternehmensberater, Gutachter und Referent für Logistik, Supply Chain Management und Einkauf & Organisation.

Nach einer kaufmännische Ausbildung bei Siemens Nixdorf entschied sich Hartel für ein BWL-Studium und führte berufsbegleitend seine Arbeit bei Siemens fort. Zwischen 1998 und 2002 promovierte er als wissenschaftlicher Mitarbeiter und Bereichsleiter am Lehrstuhl für Unternehmensführung, Produktion und Logistik an der Technischen Universität München. 2007 folgte Hartel dem Ruf der DHBW und verantwortet dort seit 2009 die Leitung des Studiengangs BWL-Dienstleistungsmanagement.

Erste Hand Consulting-Erfahrung und Stoff für sein Buch erwarb sich Dirk H. Hartel durch mehrjährige Praxistätigkeit. Zuletzt arbeitete er als Partner einer Unternehmensberatung für die beiden Themen Management und Supply Chain Management.

Warum sollte ich das Buch lesen?

Ich empfehle Dir Consultant Knigge*, falls Du mindestens einer der folgenden drei Fragen mit einem ‚Ja‘ beantworten kannst:

  1. Du planst Dich nach Deiner Ausbildung bei einer Unternehmensberatung zu bewerben und möchtest Dir dazu Hintergrundwissen über das Beraterleben aneignen?
  2. Du hast den Consulting-Arbeitsvertrag schon in der Tasche und startest in den folgenden Wochen mit Deinem ersten Beratungsprojekt?
  3. Du verfügst bereits über etwas Beratungserfahrung, möchtest diese aber noch einmal reflektieren und verfeinern um zukünftig noch souveräner gegenüber Kunden und Kollegen aufzutreten?

Für alle, die bereits über den Präfix ‚Senior‘ oder höher in ihrem Berater-Rollentitel verfügen(siehe Hierarchie einer Unternehmensberatung) und an der Vertiefung von Consulting-Fähigkeiten wie Akquisition, Auftreten, etc. interessiert sind, bietet das Werk von Dirk. H. Hartel nur wenig Neues.

Das 2013 in zweiter Auflage erschienene Buch Consultant Knigge ist im Oldenbourg Wissenschaftsverlag erschienen und mit rund 200 Seiten für 30 Euro zu haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.